Haarewaschen mit Seife: der natürliche Weg zu vollem und gesundem Haar

Seife statt Shampoo: ohne Chemie geht es besser

Biologisch nicht abbaubare chemische Tenside, hormonell wirksame Konservierungsmittel, allergenisierende synthetische Duftstoffe und hautverklebende Silikone - sind nur ein paar Zutaten konventioneller Haarshampoos. Notwendig ist der Chemie-Cocktail nicht! Auch ohne Chemie kann man seine Haar gut reinigen - gesundes und volles Haar in begriffen!

Mandorla-Haarewaschen mit natürlicher HaarseifeHaarewaschen mit Seife: natürlich zu gesundem und vollem Haar

natürlich schön: Haarewaschen mit handgemachter Bio-Haarseife

Vor der Entwicklung der chemischen Tenside hat sich der Mensch durch Jahrtausende die Haare mit Seife gewaschen. Auch heute ist eine handgemachte Seife ein sehr angenehmes Haarreinigungsmittel. Eine Haarseife ist durch einen leichten Überschuss an pflanzlichen Ölen leicht rückfettend, durch den natürlichen Glyceringehalt rückfeuchtend und durch den basischen Charakter entsäuernd und entschlackt den Haarboden. Eine handgemachte Bio-Seife mit entsprechender Rezeptur ist für die Reinigung der Haare genauso effizient wie das Waschen von Gesicht und Körper mit Seife. Nähres über die Reinigung des Körpers mit Seife finden Sie hier: >> Mandorla-Blog "Körper- und Gesichtsreinigung ohne Chemie"

Haarseife für kurze Haare

Insbesondere kurze Haare sind nach dem Waschen mit Haarseife leicht kämmbar und haben Fülle und Festigkeit. Zusätzliche Haarprodukte, wie Haargel oder Haarspray sind nicht mehr nötig.

Haarseife und verdünnter Essig für lange Haare

Bei langen Haaren empfiehlt es sich, in das letzte Spülwasser etwas Speiseessig zu geben (Verhältnis ca. 1:15), so werden die Haare noch weicher und geschmeidiger. Der leichte Essiggeruch verfliegt schnell. Die Haare sind gut kämm- und formbar und behalten viele Tage ein frisches Aussehen.

Haarseife: die natürliche Lösung bei verschiedenen Haarproblemen

Mit einer Haarseife kann aber nicht nur normales Haar gereinigt werden, auch Haarprobleme können damit gelöst werden.

Haarseife bei gereizter Kopfhaut und Schuppen

Prinzipiell unterscheidet man zwischen trockenen und fetten Schuppen. Bei beiden Arten kann eine Haarseife deutliche Besserung bringen.

  • 1.Trockene Schuppen entstehen meist durch eine Überbeanspruchung der Kopfhaut durch scharfe Haarprodukte und Hitze. Die Kophaut trocknet aus und schuppt. In dieser Situation beruhigt eine handgemachte Haarseife den Haarboden wieder und der gesunde Feuchtigkeitsgehalt der Kopfhaut wird durch das natürlich enthaltene Glycerin einer Haarseife wieder hergestellt.

  • 2. Fette Schuppen entstehen durch eine Überproduktion der Talgdrüsen. Durch die basisch-entschlackenden Eigenschaften einer Seife normalisiert sich die Talgproduktion im Laufe der Zeit wieder.

Haarseife bei Haarausfall

Der Grund für Haarausfall ist meist sehr vielschichtig. Zumeist werden aber alleine Hormonveränderungen als Ursache insbesondere bei Männern angeführt. Dass aber heutzutage immer mehr Frauen unter Haarschwund leiden zeigt, dass das Problem nicht ausschließlich mit dem Hormonstatus zusammenhängen kann. Zahlreiche andere Gründe, wie Übersäuerung durch falsche Ernährung, Stress, Mineralstoffmangel und falsche Haarprodukte oder aggressive, chemische Haarfarben können als Verursacher von Haarproblemen ausfindig gemacht werden. Die Verwendung einer Haarseife bekämpft gleichzeitig zwei der Ursachen von Haarausfall.

  • 1. Ursache: In konventionellen Haarshampoos sind oft äußerst problematische Substanzen enthalten. Nicht nur hormonell wirksame Konservierungsmittel und nicht abbaubare synthetische Tenside belasten Mensch und Umwelt, auch greifen bestimmte Stoffe direkt in die Funktion der Haarwurzeln ein: die Silikone. Silikone (Endung „–ONE“ in der Kennzeichnung, zB. Dimeticone) sind synthetische Verbindungen, die Haut und Haar mit einem dünnen Kunststofffilm überziehen und so Fülle, Geschmeidigkeit und Elastizität vortäuschen. Silikone lagern sich aber am Haarboden ab und verkleben diesen. Die Haarwurzel wird geschwächt, Haarausfall kann die Folge sein. Will man Silikone wieder von der Kopfhaut entfernen, ist eine Seife mit Ghassoul (Wascherde, Lavaerde) die beste Möglichkeit. Auch reines Ghassoul (>>lesen Sie mehr über diese Natursubstanz) kann den Haarboden wieder von Schlacken befreien.

  • 2.Ursache: Das moderne Leben mit Stress, Hektik, übermäßigem Sport und vor allem basenarmer Ernährung führt zu einer deutlichen Übersäuerung des Organismus. Diese zeigt sich unter anderem an der Verschlechterung des Hautbildes aber auch, wenn dieser Prozess der Übersäuerung zu lange dauert, an Haarausfall. Sollten Sie unter Haarausfall leiden, so empfiehlt es sich, einerseits die Ernährung basischer zu gestalten und Zucker, Fleisch oder Kaffee zu reduzieren. Andererseits hilft eine Entsäuerung über die Haut durch ein Basenbad, eine Basenhaarpackung oder aber das regelmäßige Haarewaschen mit einer basischen Haarseife. Die Schlackenstoffe werden einfach abgewaschen.

Noch ein Tipp zum Thema Haarausfall nebenbei: Sollten Sie sich Ihre Haare mit chemischen Haarfärbeprodukten färben und gleichzeitig unter Haarausfall leiden, probieren Sie einmal pflanzliche Haarfarben wie Henna oder Nussfarben aus. Diese natürlichen Farben belasten den Haarboden nicht und führen zu einer natürlich-lebendigen Färbung der Haare, da das Ansprechen der Farbe je nach Grundfarbe des Naturhaares variiert. Sie behalten Ihr fülliges Haar und haben gleichzeitig natürliche Strähnchen.

Resümee: schöne und gesunde Haare durch Bio-Haarseife

Haarreinigung mit einer Naturseife ist natürlich, effizient und pflegend. Chemische Tenside und synthetische Begleitsstoffe bieten keinerlei Vorteile für Konsument und Natur – im Gegenteil! Probieren Sie eine handgemachte Bio-Haarseife - und urteilen Sie selbst.

>> Mandorla-Haarseife

Autor: Frau Mag. pharm. Alba Steinlechner

Weiterführende Literatur, Quellen

Stiens Rita (2006), Schön um jeden Preis, Südwest Verlag, München

Schmidt-Kulbe, Dr., Irrwege der Kosmetikindustrie, Quelle: http://www.drschmidtkulbe.de/aesthetische-medizin/irrwege-der-kosmetikindustrie/

Die Geschichte der Seife (2016): Alliance Healthcare Deutschland AG, Frankfurt am Main, Quelle: https://www.gesundheit.de/wellness/koerperpflege/kosmetika/seife-die-geschichte-der-seife

Hautreinigung, pdf-Dokument der Health&Media GmbH, D 94293 Darmstadt, http://www.haut.de/wp-content/uploads/haut-de_haut_hautreinigung.pdf, https://www.wholesalesuppliesplus.com/PDFS/SaponifedTerms.pdf

 

zurück

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.