Lavandula - LavendelLavandula angustifolia (Lippenblütler, Lamiaceae)

Der Lavendel gehört zur Familie der Lippenblütler. Viele Mitglieder dieser Familie, wie auch der Lavendel, tragen als Beinamen den Ausdruck „officinalis“, was bedeutet, dass diese Pflanzen schon seit Langem als Heilpflanzen verwendet werden. Bei vielen Lippenblütlern ist der Blattbereich dominant. Wir kennen Rosmarin-, Salbei-, Basilikum-, Thymian-, Melissen- oder Minzblätter aus der Verwendung als Gewürz oder zur Bereitung von Kräutertee. Bei Lavendel ist hingegen der Blühprozess wesentlich. Diese Licht und Wärme liebende Pflanze blüht sogar im Hochsommer und das über längere Zeit hinweg.

Die regelmäßig ährenartig angeordneten Blütenstände werden durch den kerzengerade nach oben strebenden Stängel über den leicht wirren grau-grünen Blattbereich gehoben. Der Blühprozess macht einen insgesamt geordneten Eindruck. Der einzigartige Duft entfaltet sich erst im Blütenbereich, die Blätter riechen dumpfer.

So wie sich auch das geordnete Blühen des Lavendels über das restliche Pflanzensein erhebt, so kann der Lavendel auch dem Menschen helfen sich über etwas zu erheben, sich von etwas zu lösen, etwas zu besänftigen und zu ordnen. Viele althergebrachte Anwendungen werden durch diese Eigenschaften des Lavendels verständlich. Allseits bekannt ist die Verwendung des lösenden Lavendels zur Beruhigung und Schlafförderung besonders in Form von Bädern. Beruhigend wirkt der Lavendel auch auf den Bauchraum und auf gereizte, angespannte Muskulatur. Das Blühen des Lavendels ist so stark dem Wärmehaften zugewandt, dass es sogar im Feuer des Hochsommers seinen Wohlgeruch entfaltet.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.