Citrus limon (Rautengewächse, Rutaceae)

Citrus limon - ZitronenbaumDie Zitrone und ihre Verwandten zählen zur Familie der Rautengewächse. Zitrusfrüchte lieben Wärme und gedeihen am besten auf heißen, vulkanischen Böden. Die aromatisch duftenden, harten Blättchen verdunsten nur wenig Wasser, daher übersteht der kleinwüchsige Zitronenbaum selbst heiße Sommer ohne Wasserzufuhr.

Dieses Bäumchen blüht und fruchtet gleichzeitig und lässt pro Jahr etwa 2000 saftige Früchte reifen. Schneidet man eine Zitrone durch, so kann man deutlich die von ätherischen Ölzellen durchsetzte Schale vom saftigen Inneren unterscheiden. Strahlig angeordnete Schläuche, die den Fruchtsaft unterteilen und strukturieren, bilden das Fruchtfleisch. Die Fruchtschläuche werden von außen nach innen gebildet. Die Wärme und Licht zugewandte Schale umhüllt und schützt das saftige Innere. Im Gegensatz zu den meisten anderen Zitrusfrüchten ist die Zitrone sauer. Sie bleibt in einem Zustand, der sonst nur unreifen Früchten eigen ist und gewinnt dadurch an Heilkraft. Strukturierung des Wässrigen, Formung des Wärmehaften sowie starke Hüllenbildung zeichnen diese vielseitige Frucht aus.

Die bitter-aromatische Schale wird als Küchengewürz und zur Förderung der Verdauung genutzt. Zitronensaft bringt in den warmen Jahreszeiten Erfrischung, in den kalten Jahreszeiten Durchwärmung. Die „Limonade“ in ihrer ursprünglichen Bedeutung ist ja ein Zitronengetränk. Ein heißes Fußbad mit Zitronensaft ist ein bewährtes Hausmittel gegen kalte Füße.

Die Dynamik der Zitrone kann sowohl zur Formung der Problemzonen als auch als straffende Gesichtspflege eingesetzt werden. Als ordnende Gesichts- und Körperpflege sowie der Nasenschleimhaut besonders während des überquellenden und sprießenden Frühlingsgeschehens hat sich das Zitronenöl bewährt. Auch kann es im Hochsommer hilfreich sein, sich Zitronensaft auf Schultern oder Nacken aufzutragen, um so die Wärme besser aushalten zu können.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.